Wer gehört zum ProHEAD Netzwerk?

Für ProHEAD haben sich verschiedene Institutionen aus ganz Deutschland zu einer Arbeitsgruppe zusammengeschlossen. Durch die professionelle Vielfalt kann für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer eine individuell zugeschnittene Unterstützung angeboten werden.
Die ProHEAD Partner sind:

Universitätsklinikum Heidelberg

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Prof. Dr. Michael Kaess
Gesamtprojektkoordination
Verantwortlichkeit: Programm "Unterstützung bei der Suche nach professioneller Hilfe"

Forschungsstelle für Psychotherapie Heidelberg
PD Dr. Stephanie Bauer
Verantwortlichkeit: Programm "Hilfe bei problematischem Essverhalten"

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ)
Prof. Dr. Rainer Thomasius
Verantwortlichkeit: Programm "Prävention von riskantem Alkoholkonsum"

Universität Leipzig

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
PD Dr. Christine Rummel-Kluge
Verantwortlichkeit: Programm "Hilfe bei depressiven Symptomen"

Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Pädagogische Psychologie und Gesundheitspsychologie
Prof. Dr. Heike Eschenbeck
Verantwortlichkeit: Programm "Wohlbefinden stärken"

Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim

AG Versorgungsforschung
Prof. Dr. Hans Joachim Salize
Verantwortlichkeit: Kosten-Nutzen-Analyse aller Programme

Philipps-Universität und Universitätsklinikum Marburg

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Prof. Dr. Katja Becker
Verantwortlichkeit: Rekrutierendes Zentrum Hessen

Koordinierungszentrum für Klinische Studien (KKS) Heidelberg

Dr. Steffen Luntz
Verantwortlichkeit: Methodische Studienberatung


Programme für Jugendliche

Erfahren Sie mehr ...